back-arrowbinmailtooven1oven2printsaveshoping-cartsize1size2size3size4size5

Infrarotkabine selber bauen

Benötigte Werkzeuge:
Bohrschrauber, Maßband, Hammer und Imbusschlüssel.
Sie haben anhand der Stückliste die Vollständigkeit geprüft? Dann kann es losgehen!

  • Bild 1: Sortieren Sie die Einzelteile entsprechend der Packliste. Legen sie das Bodenelement auf den ebenen Untergrund und bringen es in Waage.
  • Bild 2: Setzen Sie das Rück- und ein Seitenwandelement auf die Führungsleisten des Bodens und verschrauben
    beide miteinander. Die Anschlussleitungen der Heizstrahler sind bereits in den Wandelementen vorhanden.
  • Bild 3: Nun wird das zweite Seitenwandelement aufgesetzt und verschraubt.
  • Bild 4: Bevor das Türelement aufgestellt wird, legen sie die Ganzglastür ein und montieren die Türbeschläge. Hier können sie entscheiden, ob die Tür nach links oder rechts öffnen soll.
  • Bild 5: Montieren Sie das Türelement.
  • Bild 6: Das Deckenelement mit dem integrierten Farblichtschieber wird aufgelegt und von oben verschraubt. Durch die vorgefertigten Öffnungen können die Leitungen problemlos auf der Decke verlegt werden.
  • Bild 7: Bauen Sie die Heizstrahler in die vorderen Kabinenecken.
  • Bild 8: Bringen sie die Steuerung, die verbleibenden Heizstrahler und die Sitzbank gemäß Montageanleitung an.
  • Bild 9: Die Verbindung der Steuereinheit mit den Infrarotstrahlern erfolgt auf der Kabinendecke. Alle Elektroverbindungen werden steckerfertig geliefert, so dass sie die Elektroinstallation schnell und unkompliziert selbst durchführen können. Zuletzt wird der obere Zierblendenkranz befestigt, der die zuvor verlegten Kabel und Steckverbinder verdeckt.
  • Bild 10: Fertig! Wir wünschen ihnen viel Spaß und Erholung in Ihrer neuen WEKA Infrarot-Wärmekabine!

Aktuelle Angebote