back-arrowbinmailtooven1oven2printsaveshoping-cartsize1size2size3size4size5

Von der Natur zum Produkt

WEKA verarbeitet nur nordisches Holz ausgesuchter, gehobener Qualität, dieses zählt
traditionell zu den besten im Gartenhausbau. Holz steht dabei für  ein Höchstmaß an
Umweltverträglichkeit und ist ein nachwachsender Rohstoff. Durch sorgfältige Auswahl 
der Holzlieferanten wird auf das ökologische Prinzip der Nachhaltigkeit geachtet: 
Aller Wald, der in die Holzproduktion geht, wird durch Wiederauffors­tung ersetzt.

 

WEKA und Ökologie ein fester Verbund

WEKA ist sehr an Umweltaspekten interessiert, denn es ist selbstverständlich, dass eine 
rohstoffverarbeitende Firma dem Umweltmanagement viel Aufmerksamkeit widmet.

Umweltfreundlich: FSC®-Zertifizierungen

Das Unternehmen bietet unter anderem eine Reihe FSC®-zertifizierter Erzeugnisse an. Der Forest Stewartship Council A.C. (FSC®) wurde 1993 gegründet und steht für Holz, das aus ökologisch nachhaltiger und verantwortungsbewusster Holzbewirtschaftung stammt. FSC® ist eine nichtkommerzielle Nichtregierungsorganisation, die vom World Wide Fund for Nature WWF und von Greenpeace unterstützt wird und ihre Aktivitäten auf umweltgerechte, sozial ausgewogen und wirtschaftliche Waldbewirtschaftung richtet.
Einmal pro Jahr wird WEKA im Auftrag von FSC® durch eine unabhängige Institution geprüft, zertifiziert und ihr das FSC® Siegel NC-COC-016084 für bestimmte Produkte verliehen.

Ökologisch: PEFC-Hölzer

Verstärkt werden Produkte aus PEFC-Hölzern angeboten (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes-Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen). WEKA nutzt einen erneuerbaren Rohstoff, der hauptsächlich zu Produkten aus Naturholzverarbeitet wird. Der Rohstoff wird maximal, mit so wenig wie möglich Resten genutzt. Dies ist durch die Nutzung moderner Anlagen und Technologien möglich, einschließlichder Initiative von WEKAs Ingenieuren und Facharbeitern. Die wenigen Holzreste aus der Produktion werden beispielsweise genutzt,
um Wärme für das firmeneigene Heizsystem zu nutzen. Reste, die nicht aus Holz bestehen, gehen in einen Abfallwirtschaftsprozess in dem diese nach Abfallart getrennt und sortiert werden. 
WEKA handelt dabei in Übereinstimmung mit den nationalen und europäischen Richtlinien, was regelmäßig durch die 
örtlichen Behörden für Umwelt- und Gesundheitsschutz überprüft wird. Das Unternehmen nutzt Holz als Verpackungs-
material und so wenig wie möglich PE Folie. Im Produktbereich Garten werden Chemikalien nur so weit wie unbedingt
nötig eingesetzt. Ein umweltfreundliches Späne-Heizungssystem sorgt bei WEKA durchgehend für eine ökologische Wärmeerzeugung durch energetische Nutzung von Produktionsabfällen. 

Alle Produktkataloge werden auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Als ein Unternehmen, das in einer Tourismusregion mit speziellen Schutzgebieten (Naturparks, Seen, Wälder) angesiedelt ist, leistet WEKA einen
Beitrag, um die Natur zu schützen und dieses Erbe zu erhalten.

  1. kl. Bild: Absauganlage (Sammlung fast aller anfallender Holzspäne für Wärmezufuhr durch Späneheizanlage)
  2. kl. Bild: Späneturm (Auffangbehälter für die Holzspäne)

Aktuelle Angebote