Gerätehäuser

Gerätehäuser

Gerätehaus Holz – idealer Stauraum

Ein Gerätehaus aus Holz, naturbelassen oder kesseldruckimprägniert, dient anders als das klassische Gartenhaus, der Unterbringung bzw. Einlagerung von Gartengeräten, Werkzeugen, Rasenmähern und Ähnlichem. In den kalten Wintermonaten werden zumeist noch zusätzlich Gartenmöbel, Kissen und Bezüge oder Pflanzkübel im Gerätehaus verstaut. Es soll somit vor allem praktisch aber auch preisgünstig sein und die eingelagerten Gegenstände vor Witterungseinflüssen sowie Diebstahl schützen.
Die Hausoptik soll sich ebenfalls harmonisch in das Gesamt-Gartenbild einfügen. Individuelle Gestaltungselemente, wie verschiedene Dachformen (Sattel- oder Flachdach), Fenster oder optionale Farbgebung machen das Gerätehaus aus Holz zum idealen, ganz persönlichen Stauraum. Praktische Doppeltüren erleichtern zusätzlich das Ein- und Ausräumen.

Filter

Gerätehaus selber bauen – Spaß am Heimwerken

Das WEKA-Gerätehaus ist günstig und einfach aufzubauen. Sie überzeugen durch das hochwertig verarbeitete Holz, die natürliche Optik und das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Baumaterial Holz ist nicht nur optisch schön anzusehen und lässt sich gut bearbeiten, es ist langlebig und haltbar – bedarf jedoch einer entsprechenden Pflege durch Lasur- oder Farbanstrich. Ganz gleich, ob Sie sich nun für ein Blockbohlenhaus oder ein Lagerhaus in Elementbauweise entschieden haben: Ein festes Fundament gewährleistet in jedem Fall Haltbarkeit, sicheren Stand und Passgenauigkeit beim Aufbau.

Entsprechende Fundamentpläne erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler oder auf Anfrage vom WEKA-Kundenservice. Grundsätzlich sollten Sie einfach abschätzen, was und wie viel Sie im Geräteschuppen unterbringen möchten und dementsprechend nach Größe, Bauweise und Ausstattung, das für Sie passende, bestmögliche Produkt auswählen.