Infrarotstrahlung

Schwitzen Sie sich gesund

Die milde Wärme sorgt für Entspannung und Wohlbefinden. Das wussten Sie schon? Wissen Sie auch wie einfach, günstig und platzsparend die Nutzung einer WEKA Infrarotkabine sein kann?

Integrieren Sie diese einfach in Ihr Zuhause und schaffen sich Ihre persönliche Wohlfühloase.

Sportlicher Erfolg durch Schwitzen

Gerade für Sportler und Leistungssportler ist das Schwitzen in der Infrarotkabine heutzutage eine Selbstverständlichkeit. In Vorbereitung auf den Wettkampf zur Lockerung, zur Entspannung der Muskeln, Gelenke und des Bindegewebes durch Aufwärmung und Förderung der Durchblutung. Die verbesserte Dehnbarkeit von Sehnen, Bändern und Muskeln kann Verletzungsgefahren vorbeugen.

Der Sportler nutzt das Schwitzen in der Kabine gleichzeitig für das Funktionstraining des Blutkreislaufes und die Optimierung der Herzökonomie. Die ständige Abhärtung des Körpers kommt ihm dabei zugute.

Wissenswertes zum Thema Infrarot

Welchen Nutzen hat die Infrarotstrahlung für mich und meine Gesundheit?

Sie kann zur Verbesserung des Wohlbefindens, Förderung der Durchblutung des Körpers, Entspannung der Muskulatur, Entschlackung des Organismus und Steigerung der Abwehrkräfte beitragen.

Welche Technik liegt dem zugrunde?

In der von uns verwendeten Infrarot-Wärmekabine kommt Infrarot-C-Strahlung zur Anwendung. Die Erwärmung des Körpers erfolgt auf induktivem Weg durch Infrarot-C-Strahlung bei der angenehmen Lufttemperatur von nur ca. 50 °C in der Infrarot-Wärmekabine.

Wann sollte man nicht in die Infrarotkabine?

Bei akuten Entzündungen (Schub), unerwünschter Aktivierung chronischer Entzündungen und Stoffwechselkrisen. Der behandelnde Arzt entscheidet.

Was muss ich bezüglich der Anwendung beachten?

Gehen Sie trocken bzw. abgetrocknet in die Kabine und nicht mit vollem Magen. Nutzen Sie möglichst ausgeruht und entspannt die Kabine. Je ausgeruhter der Organismus, umso besser die Wärmeregulation und das Schwitzen. Vor und nach dem Schwitzen können Sie Flüssigkeit aufnehmen (Wasser, Tees) und nach dem Schwitzen lauwarm duschen. Sie fühlen sich frisch, wie neu geboren!

Wie oft und wie lange sollte ich in der Infrarotkabine schwitzen?

Wöchentlich einmal, jeden dritten Tag, alle zwei Tage oder auch täglich – ganz nach Verträglichkeit, Befindlichkeit und Belieben des Nutzers. 20 bis 30 Minuten oder auch länger. Der Nutzer entscheidet nach seinen persönlichen Erfahrungen und der Tageszeit.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich bei mir zu Hause eine Infrarotkabine nutzen kann?

Sie benötigen nur einen Quadratmeter Fläche, eine Steckdose und eine Mindestraumhöhe von 210 cm. Ausnahme ist die Infrarotsauna Uppsala mit einer Mindestraumhöhe von 220 cm.

Gibt es eine Altersbeschränkung für die Nutzung?

Grundsätzlich kann jeder, gleich welchen Alters, die Infrarotkabine benutzen, Kleinkinder genauso wie Menschen über 80 Jahre. Voraussetzung sollte jedoch immer sein, dass der Nutzer die Wärme verträgt und ärztlicherseits keine Einwände bestehen. Im Zweifel entscheidet der Arzt.

Welche Infrarot-Strahlung nutzen Sie für Ihre Wärmekabinen?

Für unsere Infrarot-Wärmekabinen nutzen wir ausschließlich die Infrarot-C-Strahlung. Diese durchdringt nur die obersten Hautschichten, die unteren Hautschichten werden sanft durch die Weiterleitung angeregt. Für die Infrarot-C-Strahlung konnten bislang keine negativen Einflüsse ermittelt werden. Sie kann die Leistungsfähigkeit und Rehabilitation des Körpers verbessern sowie die Entgiftung des Körpers fördern.